|
|
|
|
|
|
kontakt
|
 

ich  l e b e,
lebe einfach,
selten reich,
meistens arm,
allein oder
in einsamkeit
zu zweit.

ich hasse verlogenheit,
und so tun als ob,
leuteleben mit
stumpfheit und erstarrung,
die den jungen eingepflanzt,
sie zu robottern werden lässt,
gefühllos gegen sich,
brutal gegen andere.

ich hasse und liebe.
ich lebe,
schreibe und male....
aber nicht aus irgendeinem grund,
sondern einfach
weil ich es tue.

so wie die sterne am himmel
ohne grund sind.
so wie die wahrheit ohne moral
nur sich selbst ist.

so auch ich.

mike rose (Hamburg, 1957 oder 58)


 

 
In den 47 Jahren hat mike rose viele Bilder gemalt. dabei Abstraktion, Schrift und anderes erforscht. Aber immer verfolgte er sein Ziel, seine Vorstellungen zu erweitern. Von der Schrift zu den zeichen, von da zum multidimensionalen Raum. Danach wandte er sich den emotionalen Möglichkeiten zu. Ein skripturaler Weg. Ein wichtiger Schritt immer auf Kommunikation bedacht. Auch hier neue Wege gehen. Die Bilder sind Zeichen und Philosophie zugleich.